zebresel Logo
zebresel Logo

BLOG.
Aktuelles aus der Welt, frisch auf den Tisch zebreselt.
 
 
07
JUN
2011
Quelle: Stefan Drehmann
Quelle: Stefan Drehmann

Cheese it up!

Zebresel Team - 7. Juni 2011 - 0 Kommentare - Zebresel

Im Rahmen unserer Digitalen Medien 3 Veranstaltung an der Fachhochschule Erfurt ist von den anderen Zebreselianer ein interessantes Projekt entstanden.

Ziel war es einen Prototypen zu entwickeln, welcher mittels der Kinect gesteuert werden kann. Bei der Kinect handelt es sich um eine Sensor Leiste von Microsoft, welche eine Steuerung ohne Controller ermöglicht. Wie bereits schon in dem Projekt Air View, gibt es auch in diesem Projekt eine Verbindung mit der Kinect. Es trägt den Namen Cheese & Onion und hat absolutes Suchtpotential für alle Hobby-Gamer. Dieser Titel macht nicht nur Hungrig auf Käse sondern auch Spaß. :)

Was ist Cheese & Onion?

„Cheese & Onion“ ist ein 3D Spiel welches auf physikalische Kräfte aufbaut. In dem Spiel muss der Spieler ein Gerüst aus Käsewürfeln aufbauen. Dieses Konstrukt aus Käsewürfeln und Schmelzkäseverbindungsstücken muss zur Zwiebel, dem Ziel des Spiels, gebaut werden. Hierbei besteht für den Spieler die Schwierigkeit das Gerüst so stabil wie möglich zu bauen, da auf die einzelnen Elemente physikalische Kräfte wirken. Ist das Gerüst in seinem Aufbau nicht ausgeglichen, so kann es zusammenbrechen.

Wie steuert man Cheese & Onion?

Das Spiel kann über die Tastatur und Maus oder mittels Gestensteuerung durch die Microsoft Kinect angesprochen werden. Fest definierte Gesten und Körperinteraktion sind: Springen, Cursorsteuerung durch Führung mit der Hand, Bein anheben – um die Welt zu neigen – sowie beide Hände an den Kopf zum Zurücksetzen der letzen Aktion.

Für die Orientierung in der Spielwelt muss der Spieler seine Hand an die Ränder des Spielfeldes halten.

Zum Aufheben und Setzen eines Käsewürfels fokussiert der Spieler das gewünschte Objekt und hält die Position mit seiner Hand für etwa eine Sekunde. Danach kann das Spielobjekt durch den gleichen Vorgang an einer gewünschten Position platziert werden.

Das Springen ermöglicht dem Spieler das Holen neuer Käsebälle. Hierbei wurde aus den Daten des Korpus, der vergangenen Frames, ein Mittelwert gebildet und mit den aktuellen verglichen.

Die Welt rein- und rauszoomen wird erreicht, indem zum Reinzoomen der Körper in Richtung Kinect bewegt wird und zum Rauszoomen dementsprechend entfernt. Die Zoom-Funktion wurde so konzipiert, dass sich der Spieler in drei Zoom-Bereichen befindet. Diese sind abhängig von der aktuellen Entfernung zur Kinect.

Welche Besonderheiten gibt es?

Eine weitere Geste ermöglicht dem Spieler eine bestimmte Anzahl an Aktionen rückgängig zu machen. Der Spieler muss sich dabei mit beiden Händen an den Kopf fassen. Die Häufigkeit des Zurücksetzens hängt hierbei von den Käsebällen, welche im Laufe des Spieles erzeugt werden können ab.

Einige Levels erfordern vollen Körpereinsatz, indem die Welt zur Erreichung des Ziels geneigt werden muss. Dadurch wirken sich die physikalischen Kräfte auf die Objekte aus. Das Neigen wird durch das Anheben des Beins in die jeweilige Richtung erzielt.

Das Spiel gibt es in der aktuellsten Version auf unserer Projektseite zum Download. Oder werft auch mal einen Blick auf unser Making Of Video.

Ansonsten Viel Spass beim Spielen!

……………………………………………………………………………………………………………………………………

Projekt: Action-Puzzel >> Cheese & Onion << für PC

Zeitraum: 03.05.2011 bis 24.05.2011

Tools: Visual Studio 2010, C#, Unity3D, Adobe Photoshop, Adobe Illustrator, Adobe Premiere, Adobe After Effects, Adobe Audition, Autodesk Maya, Blender

Ziel: „Einfach“ ein gutes Spiel machen – Apple like

……………………………………………………………………………………………………………………………………

Suche
Kategorien
Archiv
Sehenswert