zebresel Logo
zebresel Logo

BLOG.
Aktuelles aus der Welt, frisch auf den Tisch zebreselt.
 
 
08
OKT
2011
Apps im iPhone

Wir testen Fitness – Endomondo vs. Nike+

Zebresel Team - 8. Oktober 2011 - 0 Kommentare - Software

Im Moment bricht der Sportwahn unter den Studenten aus. Grund genug für uns einige Sport-Apps auszuprobieren. Genauer genommen haben wir uns mit der App “Endomondo” und “Nike+ GPS” für das iPhone beschäftigt.

Nach einer kurzen Testzeit möchten wir nun unsere Erfahrungen mit den Programmen zeigen.

Endomondo

Endomondo ist eine kostenlose App für Sporttracking, welche für zahlreiche mobile Endgeräte verfügbar ist. Derzeit werden Modelle der Hersteller BlackBerry, HP, HTC, iPhone, LG, Motorola, Nokia, Samsung und Sony Ericsson unterstützt. Für die Nutzung der App benötigt man mobiles Internet.

Zur Auswahl stehen verschiedenste Sportarten, die man einstellen kann. Darunter sind u.a. Laufen, Mountainbike, Skaten, Ski, Segeln, Golf, Reiten und sogar Schwimmen. Allein daran ist schon der vielfältige Einsatzbereich erkennbar. Wozu die ganzen Sportarten, wenn das Prinzip des GPS-Trackings doch dasselbe bleibt? Ganz einfach – im komfortablen Onlineportal, auf dem die eingespeisten Daten ausführlich ausgewertet werden können, ist so eine Differenzierung zwischen den Sportarten möglich.

            

Getrackt werden während der Nutzung die zeitliche Dauer der Sportart, zurückgelegte Kilometer, die GPS-Position (und damit verbunden auch die überwundenen Höhenmeter), die Geschwindigkeit und verbrannte Kalorien. Letzteres wird schätzungsweise anhand des persönlich definierten Körpergewichtes und der Größe berechnet.

Der GPS-Fix nach dem Starten der App funktionierte bisher immer tadellos und sehr schnell. Auch der Upload der Daten auf den Server nach Beendigung des Trainings geht in einem Bruchteil von Sekunden.

           

App vs. Onlineportal

Bereits mit der App kann man vergangene Trainings-Einheiten nochmals ansehen. Eine ausführliche Auswertung ist jedoch nur mit dem Onlineportal, bei dem man sich vor der Nutzung der App anmelden muss, möglich. Es bietet darüber hinaus die Interaktion mit anderen Nutzern an. Egal ob man portalintern seine Strecken freigeben und mit anderen teilen möchte oder sich der Herausforderung von Wettbewerben stellen möchte – für jeden ist etwas dabei. Nett ist auch die Möglichkeit seine Trainingseinheit bei Facebook zu veröffentlichen, damit auch Freunde sehen können, was man so treibt. Für iPhone-Nutzer gibt es sogar die Möglichkeit, dass Freunde Nachrichten während eines Laufes zusenden können, um einen weiter anzutreiben. Diese Nachrichten werden anschließend über die Kopfhörer wiedergegeben. Möglich wird das durch Freigabe der aktuellen Position bzw. des aktuellen Trainings, welches Freunde live auf einer Karte mitverfolgen können.

Weitere Endomondo-Highlights sind:

  • Unterstützung/Integration des Music-Players während der Ausführung der App
  • Möglichkeit des Anschlusses eines Bluetooth-Herzschlag-Messers
  • deutsche Sprachunterstützung (zumind. bei Nokia-Handys, iPhone ist englisch, Rest unbekannt/nicht getestet)
  • sehr aktive Sport-Community
  • kostenlos

Fazit

Fest steht – Nutzer von Endomondo genießen eine einfach zu bedienende und dennoch komfortable App, welche Spaß macht und zum Sport treiben antreibt. Nebenbei erhalten sie eine gute Übersicht über geleistete Workouts. Die Unterstützung zahlreicher mobiler Endgeräte ist ein weiterer positiver Augenmerk. Für seine gewählte Sportart sollte man sich gegebenenfalls noch geeignete Handyhalterungen besorgen, da der GPS-Empfang in der Hosentasche unter Umständen nicht ausreichend sein kann. Für Fahrrad-Fetischisten haben wir hier eine Handyhalterung fürs Fahrrad getestet, die es auch für viele Smartphone-Hersteller gibt.

Eine Aufzählung aller Funktionen und Möglichkeiten würde den Rahmen dieses Blog-Artikels sprengen. Wer sich genauer dafür interessiert, dem empfehlen wir die App einfach mal zu testen oder sich auf der Webseite des Anbieters www.endomondo.com weiter zu belesen.

Nike+ GPS for iPhone

Wie auch die Endomondo App zeichet diese ihre Sportdaten auf. Jedoch beschränkt sich diese Anwendung auf den Bereich des Laufens. Die Daten werden nach dem Laufen ausgewertet und mit früheren Läufen verglichen. Es wird unter anderem der schnellste Kilometer oder die längste Strecke gemessen. Gleichzeitig werden die Daten auf Wunsch auf den Nike Server geladen und stehen dort für weitere Auswertungen zur Verfügung.

Aller Anfang ist leicht

Nach dem starten der App kann es auch sofort los gehen. Auf dem Hauptbildschirm gibt es Informationen über die Gesamtleistung in Kilometer, Anzahl der Läufe und die durchschnittliche Geschwindigkeit. Das Starten eines Laufs gestaltet sich, dank der intuitiven Bedienung, als sehr einfach. Bevor der Lauf beginnen kann besteht noch die Möglichkeit Musik auszuwählen welche während des Laufs gespielt wird.

Nachdem alle Einstellungen erledigt sind kann der Lauf gestartet werden.

           

Lauf Baby, Lauf.

Jetzt bleibt nichts weiter übrig als die Beine in die Hand zu nehmen und seinen Lauf zu machen. Über angeschlossen Kopfhörer ertönt die Musik im Ohr und begleitet einen. In regelmäßigen Abständen meldet sich eine Stimme und gibt Informationen, wie die Durchschnittsgeschwindigkeit und den aktuellen Kilometerstand, zum aktuellen Lauf. Sollte der aktuelle Lauf dicht an einem gesetzten Ziel oder Rekord sein werden sogenannte Powersongs abgespielt. Diese Songs lassen sich einstellen und geben den Energieschub, welche für die letzten Meter oder Minuten benötigt wird.

Das Ende bestimmt jeder selbst. Der Workout kann beendet werden und wird im Verlauf eingetragen und auf Wunsch mit dem Internet synchronisiert. Gleichzeitig geben Audiokommentare noch ein kleines Feedback zu deinem Lauf. Unter den Sprechern befinden sich auch Sportstars wie beispielsweise Dirk Nowitzki. Das ist ein besonders schönes Feature und ich war beim ersten Mal sehr erschrocken als Herr Nowitzki meinen Lauf beurteilte.

[audio:http://www.zebresel.com/wp-content/uploads/2011/07/gratulations5km.mp3|loop=no]

Nach dem Lauf ist vor dem Lauf

Innerhalb der Rubrik “Verlauf” werden alle aufgezeichneten Workouts dargestellt. Es kann sich die Strecke angeguckt werden, die verbrannten Kalorien und viele weiteren Informationen. Auf Wunsch können die Läufe auf ein Konto im Internet geladen werden. Auf der Webseite stehen die Informationen zur Verfügung und können in Großansicht und höherem Detailgrad betrachtet werden. Gleichzeitig erhält man eine grafische Analyse seiner Läufe. Natürlich besteht die Möglichkeit der sozialen Vernetzung. Der Lauf kann auf Facebook gespostet und kommentiert werden. Besonders witzig ist, dass jeder Kommentar und jedes “Gefällt Mir” während des Laufens für einen Applaus über die Kopfhörer sorgt.

Neben den eigenen Strecken werden im Internet auch Top-Strecken angeboten. Diese Strecken sind besonders beliebt und können nachgelaufen werden.

Auf einen Blick

  • Aktualisiert: 02.09.2011
  • Aktuelle Version: 3.2.1
  • Größe: 14.1 MB
  • Sprachen: Deutsch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Portugiesisch, Spanisch
  • Entwickler: Nike, Inc. (iDP) 1
  • © Copyright 2011 Nike, Inc.

Informationen von Apple iTunes.

Resümee

Vielleicht erwartet ihr jetzt an dieser Stelle den Punkt, an dem wir euch die Entscheidung für eine App abnehmen. Letztendlich muss jeder für sich die beste Lösung herausfinden. Dies wird teilweise auch davon abhängig sein, welche Apps die Freunde nutzen. Wir wollten euch lediglich einen Einblick in die zwei Lösungen geben, damit ihr wisst, was euch erwartet. Die Nutzung von Sports-Trackern macht auf jeden Fall Spaß und bringt neuen Schwung in manch müde Geister. Eine Art Selbstmotivation ist spürbar. Die Möglichkeit Freunden seine Leistungen zu zeigen, motiviert zusätzlich.

Fest steht:
Endomondo besticht durch seine Funktionsvielfalt, welche trotzdem sehr einfach zu bedienen ist. Dazu gesellt sich die ausführliche Möglichkeit der Auswertung seiner Workouts auf der Webseite und der Möglichkeit der Interaktion mit anderen Nutzern oder Freunden.

Nike hingegen ist komplett optimiert für Läufer und Jogger, welche gerne eine genaue Auswertung über ihre Läufe erhalten möchten. Motivierende Audiokommentare, edele Optik der App, grandiose Auswertung über die Homepage und die wachsende Community mit den Online-Features lassen keine Wünsche übrig. Der aktuelle Preis von 1,59€ ist absolut angemessen und lohnt sich in jedem Fall.

Tags
                  
Suche
Kategorien
Archiv
Sehenswert